Chronik LZ14 (1)

banner

 
 Die Chronik des Löschzuges Norf
 

1907

 

08. Mai

Es erfolgt der Erlass eines Ortsstatus und damit eine Regelung des Feuerlöschwesens in Norf.                                          

05. November

Wilhelm Schiefer (Fabrikaufseher) wird zum ersten Brandmeister für Norf gewählt.

 

 

1908

 

11. Februar

Die offizielle Gründung der Feuerwehr Norf erfolgt durch Johann Holthausen, nachdem man mit einer Feuerversicherung handelseinig war.

09. Mai

Es erfolgt die erste Erwähnung eines Stiftungsfestes, von nun an folgt bis 1989 jährlich ein Stiftungsfest.

 

 

1910

 

18. Mai

Durch die Gemeinde erfolgt ein Beschluss, die Feuerwehr jährlich mit 30 Reichsmark zu unterstützen.

 

 

1914

 

13. Mai

Die Feuerwehr Norf schafft sich eine neue Spritze an, die alte Feuerwehrspritze wird in Derikum stationiert.

29. Oktober

Die Feuerwehr investiert in einen Gerätewagen inklusive 100 Meter Schlauch und zweier Standrohre.

 

 

1918

 

01. April

Nach Ende des 1. Weltkrieges wird die Feuerwehr Norf durch Brandmeister Alois Hermkes und Hauptbrandmeister Joseph Plum neu aufgebaut. Ein neues Spritzenhaus wird am alten Friedhof errichtet.

 

 

1923

 

24. April

Laut Ratsbeschluss erhält die Feuerwehr jährlich einen Zuschuss von 5.000 Mark. (Der Sportverein erhält dagegen jährlich 50.000 Mark)

 

 

1924

 

 

Es erfolgt der Ratsbeschluss, die Feuerwehr bei kleinen Einsätzen mit 15 Mark und bei großen Einsätzen mit 30 Mark zu entschädigen.

 

 

1925

 

07. August

Im August wird die Feuerwehr bei der Provinzial erstmals unfallversichert.

 

 

1927

 

11. November

Es erfolgt die Bestätigung Karl Meese zum ersten Brandmeister zu ernennen, sein Stellvertreter wird Alois Hermkes.

11. Dezember

Ende des Jahres erfolgt seitens der Feuerwehr Norf eine Anfrage den Norfer Wasserturm als Steigerturm nutzen zu dürfen. Die Anfrage wird abgelehnt.

 

 

1930

 

26. Mai

Im Mai wird Martin Kommanns erster Brandmeister und Alois Hermkes sein Stellvertreter.

 

 

1932

 

 

Ab 1932 ist Jakob Koltmann erster Brandmeister und Peter Offer sein Stellvertreter.

 

 

1933

 

14. Oktober

Die Feuerwehr Norf feiert ihr 25 jähriges Bestehen.

 

 

1934

 

25. Oktober

Die Feuerwehr Norf schafft sich eine neue Motorspritze an.

 

 

1938

 

19. Juni

Peter Offer wird erster Brandmeister. Zu diesem Zeitpunkt besitzt die Feuerwehr Norf schon ein Mercedes Löschfahrzeug.

 

 

1940

 

20. Januar

Der Feuerwehr Norf wird ein Brief vom Amtsgericht zugestellt, in dem es wie folgt heißt:  „Die Feuerwehr Norf ist auf Grund § 16 der Verordnung vom 24.101939 am 27.11.1939 aufgelöst. Das Vermögen der Feuerwehr ist auf die Gemeinde Norf übergegangen.“

05. Juni

Im Juni übernimmt Joseph Plum die Tätigkeit als erster Brandmeister und löst Peter Offer ab.

 

 

1942

 

 

1942 erfolgt die Zuteilung eines LKW´s mit Motorspritze. Später folgte ein Mercedes LF 8. Beide Fahrzeuge wurden in Wehrmachtsfarben ausgeliefert.

 

 

1943

 

 

In diesem Jahr wird ein neues Gerätehaus an der alten Schule auf der Kirchstraße errichtet.

 

 

1945

 

 

Der zweite Weltkrieg ist zu Ende und ca. 60 Millionen Menschen verloren im Kampf um den Frieden ihr Leben.

 

 

1948

 

03. Januar

Joseph Plum wird Amtsbrandmeister, Peter Stoffels wird zum ersten Brandmeister ernannt.

 

 

1952

 

06. Januar

Johann Busch löst Peter Stoffels ab und wird damit erster Brandmeister.

 

 

1954

 

12. November

Willi Stoffels wird Amtsbrandmeister, Johann Busch bleibt erster Brandmeister.

 

 

1957

 

 

Die Feuerwehr Norf stellt ein neues Fahrzeug, einen Opel Blitz, in Dienst. Dieses Fahrzeug wird später, als es in Norf ausgedient hat, der VAW Werke zur Verfügung gestellt.

 

 

1958

 

01. Juni

Die Feuerwehr Norf besteht nun seit 50 Jahren, dies wird auf dem Sportplatz in Norf gefeiert. Am 26.07.1958 feiert die Feuerwehr Norf abermals ihr Jubiläum, in Gestalt des allseits bekannten Stiftungsfestes.

 

 

1959

 

18. April

Franz Krosch wird zum Brandmeister ernannt.

 

Der Sommer des Jahres 1959 war extrem trocken und heiß. Die Feuerwehr Norf rückte in dieser Zeit mehrfach am Tag aus und bekämpfte mittels Wasser und Feuerpatschen gegen Feld- und Waldbrände. Ein Kamerad der Feuerwehr Norf wurde vom Feuer eingeschlossen und musste zusammen mit der Feuerwehr Neuss unter Zuhilfenahme von Wasserwerfern gerettet werden.

 

Ein neues LF 8 TS wird angeschafft.

 

 

1966

 

24. April

Die Feuerwehr Norf schafft sich abermals ein neues Fahrzeug an, diesmal ein     TLF 16 des Herstellers Magirus. Das Fahrzeug wurde am 22.05.1966 in Dienst gestellt.

 

 

1968

 

05. Oktober

Nun gibt es die Feuerwehr Norf seit 60 Jahren. Dies wurde im Rahmen einer Feier geehrt.

 

 

1969

 

 

In diesem Jahr wird ein Pulverlöschanhänger in Dienst gestellt. Hierbei handelt es sich um einen Total-PLA250H. Er ist mit 250kg Metallbrandpulver beladen

 

 

1971

 

23. Januar

Die Feuerwehr Norf zieht abermals in ein neues Gerätehaus. Dieses befindet sich auf der St. Andreas Straße 25. Am 23.01.1971 ist der Umzug vollzogen.

23. Januar

Starke Wolkenbrüche lassen halb Neukirchen im Wasser versinken. Die Feuerwehr Norf eilt zur Hilfe um dem dort ansässigen Löschzug tatkräftig zu unterstützen.

 

 

1972

 

15. Januar

Die Gemeinde übergibt der Feuerwehr Norf ein neues Löschgruppenfahrzeug ein LF 16 Magirus MD170D11. Es läuft unter der Funkkennung Florian Neuss 14/44-1

 

05. Juli

Willi Stoffels wird zum Amtshauptbrandmeister ernannt.

 

 

1973

 

05. Oktober

Im VAW Rheinwerk in Stüttgen bricht ein Großbrand aus. Die Feuerwehr Norf ist massiv an den Löscharbeiten beteiligt.

29. November

Das Kreisfeuerwehrverbandsfest wird in Norf abgehalten. Die Feuerwehr Norf ist für die Organisation verantwortlich.

 

 

1974

 

09. Januar

Um 14:49 Uhr heult die Sirene am Gerätehaus Norf auf, kurz darauf rücken 18 Kräfte der Feuerwehr Norf zu einem Lagerhallenbrand in Bettikum aus. Der Brand war schnell unter Kontrolle.

05. Mai

Im Mai stellt die Feuerwehr Norf abermals ein neues Fahrzeug in Dienst. Es handelt sich hierbei um ein sogenanntes Ölfahrzeug.

31. Dezember

Am letzten Tag des Jahres wird die Feuerwehr Norf durch die Kommunale Neugliederung von der Feuerwehr Neuss übernommen. Von nun an heißt die Feuerwehr Norf „Feuerwehr Neuss, Löschzug Norf.

Zeitgleich erhält der Löschzug Norf ein neues Tanklöschfahrzeug TLF 16, sowie eine gebrauchte 25 Meter Drehleiter Baujahr 1963 auf einem Mercedes MB 811 Fahrgestell mit Staffelkabiene. Der Funkrufname lautet Florian Neuss 14/32-1.

Im Gegenzug erhielt Neuss das Ölfahrzeug.

 

 

1976

 

 

In diesem Jahr kämpften die Wehrleute des Löschzuges Norf zusammen mit anderen Löschzügen aus Neuss gegen einen Großbrand in der Sauerkrautfabrik Leuchtenberg am Alexianerplatz. Nach zwei harten Tagen konnte „Feuer aus“ verkündet werden.

 

 

1977

 

09. Oktober

Der Löschzug Norf hält in Zusammenarbeit mit anderen Löschzügen eine Großübung auf „Gut Vellbrüggen“ ab.

 

 

1979

 

 

Der Löschzug Norf rückt zu einem Brand in der „Müllervilla“ auf der Vellbrüggener Straße aus. Während der Löscharbeiten erfolgten immer wieder kleinere Explosionen unbekannter Herkunft. Später stellte sich heraus, dass die Explosionen durch platzende Einmachgläser hervorgerufen wurden. Die Villa brannte komplett nieder.

 

 

1980

 

19. Januar

Oberbrandmeister Fritz Kontzak wird kommissarisch zum Löschzugführer ernannt, Klaus Neumann übernimmt die Funktion des Stellvertreters.

 

 

1983

 

08. Januar

75 Jahre Feuerwehr in Norf. Dies feiert der Löschzug an drei Tagen mit Fahrzeugschau, Festgottesdienst und Kranzniederlegung, einem Kommersabend, usw.

24. September

Die durch Eigenleistung  erbaute Gulaschkanone wird in Dienst gestellt. Sie verfügt über 2 jeweils 75 Liter fassende, getrennt von einander regelbare Kessel.

 

 

1986

 

19. Mai

Der Löschzug Norf rückt nach einer Gas-Explosion in der Neusser Innenstadt aus. Durch die Explosion wurden 19 Personen schwer verletzt. Es entstand ein erheblicher Sachschaden.

 

 

1987

 

10. Januar

Durch den Stadtbrandmeister wird Aufgrund von gefährlichen Bakterien in der Erft das Üben an der Erft verboten. Bei Einsätzen ist darauf zu achten, dass man mit dem Wasser nicht in Berührung kommt.

 

 

1988

 

14. Juni

Der Löschzug Norf kämpft gegen einen Brand auf der Mainstraße in Derikum. Beim eintreffen der Kräfte brannte die Halle schon in voller Ausdehnung.

17. August

Der Löschzug Norf erhält eine eigene Fahne mit Wappenaufdruck, welche durch den amtierenden Schützenkönig Dieter Entrop gestiftet wurde.

26. August

Die Technik schreitet voran, dadurch wird die Sirene am Gerätehaus an diesem Tage abgeschafft. Die Kameraden des Löschzug Norf erhielten alle einen Funkmeldeempfänger.

22. Dezember

Einige Kameraden des Löschzug Norf holen eine Drehleiter Typ DL 23/12 bei der Firma Metz ab. Diese wird kurz darauf in Dienst gestellt und ersetzt die 1974 angeschaffte Drehleiter.

 

 

1989

 

07. Januar

Auf Grund einer Bombenentschärfung auf der Lenbachstraße evakuiert der Löschzug Norf mehrere umliegende Straßenzüge.

19. Juni

Gegen 12:30 Uhr bricht auf dem Dach des Johanna-Etienne Krankenhaus ein Feuer aus. 25 Fahrzeuge der Feuerwehr Neuss rücken mit über 100 Männern aus, um den Brand schnell unter Kontrolle zu bekommen. Auch der Löschzug Norf ist dabei.

16. Oktober

Der Löschzug Norf rückt zu einem Großbrand in den Neusser Hafen aus. Dort steht ein Lager in Vollbrand.

 

 

1990

 

 

Die Feuerwehr Neuss übergibt dem Löschzug Norf einen neuen Rüstwagen auf einem Mercedes Unimog Fahrgestell und einen Mannschaftstransportwagen Mercedes MB 100.

19. April

Das Lager von Horten im Neusser Hafen steht in Vollbrand, 120 Feuerwehrleute der Stadt Neuss kämpfen gegen den Brand an. Auch der Löschzug Norf ist dabei, der Einsatz dauert mehrere Tage an. Es entstand ein Sachschaden von über 50 Millionen Mark.

 

 

1991

 

27. September

Fritz Kontzak erhält das Ehrenabzeichen in Gold für seine 35-Järige Mitgliedschaft in der Feuerwehr.

 

 

1993

 

18. Dezember

Ein Tanklöschfahrzeug TLF 16/24-Tr der Firma Ziegler auf Mercedes Fahrgestell wird dem Löschzug Norf übergeben und in Dienst gestellt.

 

 

1994

 

03. Oktober

Oberbrandmeister Engelbert Jäntsch wird neuer Löschzugführer und Brandmeister Claus Glasmacher sein Vertreter.

04. Oktober

In der Speisefettfabrik Walter Rau im Hafengebiet bricht ein Brand aus, zudem auch der Löschzug Norf gerufen wird.

 

1996

 

11. April

Am Düsseldorfer Flughafen bricht ein Großbrand aus, der Löschzug Norf rückt zur Überörtlichen Hilfe an den Katastrophenort aus.

06. Oktober

Das 1972 angeschaffte LF 16 wird außer Dienst gestellt und durch ein neues LF 16/12 der Firma Ziegler mit Mercedes Fahrgestell ersetzt. Es läuft erst unter dem Funkrufnamen Florian Neuss 14/44-1 und bekommt im späteren Verlauf die Kennung Florian Neuss 1/44-4 und noch später die Kennung Florian Neuss 4-LF20-1.

 

 

1997

 

18. Juli

Der Löschzug Norf kämpft gegen die Flammen bei einem Großbrand in den Halle der Spedition Fahrner, der Einsatz dauert über 20 Stunden an.

 

 

1998

 

11. Juli

90 Jahre Feuerwehr in Norf, dies wird in einem Festzelt auf dem Kirmesplatz gefeiert.

Die aktive Mannschaft:

Holger Lülsdorf, Manfred Bieniek, Klaus Neumann, Michael Kersting, Florian Kaulertz, Jochen Pälmer, Daniel Schweitzer,Ingo Otten, Christian Dohmen, Hans Heinrich Hamacher, Thomas Hofer, Dirk Judel,Hermann-Josef Lambertz, Michael Leven, Dirk Mangen, Rüdiger Raschke, Andreas Fücker, Peter Düxmann, Jens Wermeister, Patrick Richardt, Sascha Willemsen, Christian Rapp, Clemens Kehren, Hans-Josef Tillges, Claus Glasmacher und Engelbert Jäntsch

Die Ehrenabteilung:

Rudi Zwaagstra, Günter Kotlinski, Leo Hollmann, Anton Ritterbach, Günter Rick, Franz Krosch, Fritz Kontzak

Die Jugendfwuerwehr:

Sven Tetzlaff, Andreas Huth, Manuel Tibussek, Christoph Girreßer, Dennis Nolte, Tim Eigen, Bernd Weber, Rene Kremer, Markus Anschlag, Andre Dorow, Tim Kapplinghaus und Marcell Ruhnau

12. Juli

Brandmeister Hans Josef Tillges wird zum stellv. Löschzugführer ernannt.

 

 

1999

 

31. Dezember

Auf Grund der Sorge über mögliche Computerabstürze in Zusammenhang mit dem Millennium-Silvester musste jeder Löschzug der Stadt Neuss von Silvester 22:00 Uhr bis Neujahr 02:00 Uhr sein Gerätehaus besetzten.

Der Löschzug Norf nutzte die Dienstverpflichtung für eine schöne Silvesterparty mit allen aktiven Kameraden und deren Begleitung.

Bis auf einen „klassischen Silvester Brandeinsatz verlief das Millennium-Silvester aber ohne nennenswerte Zwischenfälle.

 

 

2001

 

01. Januar

Anfang des Jahres wird Peter Düxmann zum Löschzugführer ernannt. Hans Josef Tillges bleibt stellv. Löschzugführer.

 

 

2002

 

27. Oktober

Sturmtief „Janette“ fegt über Neuss hinweg. In der Kreisleitstelle gehen über 1000 Notrufe ein. Der Löschzug Norf bewältigt von 12:00 Uhr Mittags bis tief in die Nacht etliche Einsätze.

 

 

2004

 

14. Dezember

Ingo Otten wird zum Löschzugführer und Daniel Schweitzer zum stellv. Löschzugführer ernannt.

 

 

2005

 

 

In diesem Jahr wurde der bis dato auf der Feuerwache in Neuss stationierte Lichtmastanhänger  ins Gerätehaus Norf verlegt und dort fest stationiert. Er gehört in Verbindung mit dem Rüstwagen zur Katastrophenschutzeinheit.

 

2006

 

20. Februar

Auf der Mainstraße in Derikum kommt es am frühen Abend zu einem Brand in einer KFZ-Werkstatt. Bei den Löscharbeiten werden drei Kameraden durch eine explodierende Sauerstoffflasche verletzt, einer davon schwer. Die Halle stürzte ein und brannte bis auf die Grundmauern nieder.

23. Oktober

Am Gymnasium Norf wird eine Großübung abgehalten. 100 Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdient und THW nehmen daran teil.

 

Im Jahr 2006 wird eine an das Gerätehaus angrenzende Garage, die bis dato als Werkstatt genutzt wurde, zum Umkleideraum für die Mannschaft umgebaut.

Der Löschzug Norf saniert zeitgleich in Eigenleistung die am  Gerätehaus befindliche Grünanlage.

 

 

2007

 

18. Januar

Der Stärkste Orkan seit 20 Jahren namens Kyrill trifft auf das Stadtgebiet. Die Feuerwehr Neuss rückt zu über 180 Einsätzen aus, ca. 35 Einsätze davon bewältigt der Löschzug Norf. Nach knapp drei Tagen waren die größten Sturmschäden beseitigt.

 

Der 1969 angeschaffte Pulverlöschanhänger wird zum Löschzug 13 standortverlegt.

 

 

2008

 

17. Mai

100 Jahre Feuerwehr in Norf. Der Löschzug Norf feiert sein 100-jähriges Bestehen mit einem „Tag der offenen Tür“ im Gerätehaus auf der St. Andreas-Straße und einem Festgottesdienst  mit anschließendem Festkommers im Pädagogischen Zentrum des Gymnasium Norf am Folgetag.

 

Die Mannschaft des Löschzuges Norf zum 100-Jährigen bestehen:

Löschzugführer Brandinspektor Ingo Otten; stellv. Löschzugführer Oberbrandmeister Daniel Schweitzer; Unterbrandmeister Markus Anschlag; Unterbrandmeister Jan Boßems; Oberfeuerwehrmann Michael Buschmann; Feuerwehrfrau Maike de Vries; Oberfeuerwehrmann Patrick de Vries; Oberfeuerwehrmann Theo Düxmann; Oberfeuerwehrmann Tim Eigen; Brandmeister Andreas Fücker; Unterbrandmeister Christoph Girreßer; Feuerwehrmannanwärter Helmut Hansen; Brandoberinspektor Sven Hoffknecht; Oberfeuerwehrmann Markus Kampfrath; Feuerwehrmann Dennis Karrenbauer; Hauptbrandmeister Michael Kersting; Unterbrandmeister Dirk Klutzke; Oberfeuerwehrmann Ralf Leichter; Feuerwehrmann Christian Longerich; Feuerwehrmann Matthias Mischke; Feuerwehrmann Sebastian Obele; Feuerwehrmann Stefan Pinschke; Feuerwehrmann Fabian Prudlo; Oberfeuerwehrmann Lucas Rosenberger; Hauptbrandmeister Hans-Josef Tillges; Feuerwehrfrau Anke Töller; Oberfeuerwehrmann Carsten Vandenhirtz; Unterbrandmeister Sascha Willemsen; Oberbrandmeister Andreas Wirth und Feuerwehrmann Patrick Richardt

 

Die Mitglieder der Ehrenabteilung:

Schirmherr Willi Kühn; Peter Töller; Peter Düxmann; Franz Krosch; Leo Hollman, Rudi Zwagstraa, Günter Kotlinsky; Hans Heinrich Hamacher; Toni Ritterbach, Fritz Kontzak, Willi Hurtmanns und Günter Rick

 

 

2010

 

10. Januar

Wegen starkem Schneefall in Neuss wurde am 09. und 10.01.2010 jeweils in der Zeit von 8:00-20:00 Uhr ein Rettungswagen des Deutschen Roten Kreuz von der Rettungswache Neuss-Süd im Gerätehaus Norf stationiert.

03. Februar

Wegen intensivem Schneefall drohten an einigen Gebäuden in Remscheid die Dächer durch die starke Schneelast einzustürzen. Der Löschzug Norf war im Zuge der NRW-Bereitschaft mit dem Rüstwagen und Lichtmastanhänger mit weiteren Einheiten aus Düsseldorf und Umgebung im Überörtlichen Einsatz.

Vor Ort wurden mittels Schüppen und Schneeschiebern die Dächer von einigen Lagerhallen von den Schneemassen befreit. Nach ca. einem Tag waren die Kräfte wieder zurück.

02. Juli

Bei der Firma FS Karton im Neusser Barbaraviertel bricht ein Feuer auf dem Außenlager aus, wo etliche Tonnen Altpapierlager gelagert werden. Schnell steht das gesamte Außenlager in Flammen. Die Feuerwer ist mit einem Großaufgebot im Einsatz. Alle Löschzuge der Feuerwehr Neuss und weitere Unterstützungseinheiten aus der ganzen Region kommen hier zum Einsatz. Der Einsatz erstreckt  sich über eine Woche. Auch der Löschzug Norf wurde bei dem Brand stark gefordert. Über den gesamten Zeitraum hinweg wurden im Schichtbetreib Kräfte zur Einsatzstelle entsandt. Am 11.07.2010 konnte endlich „Feuer aus“ gemeldet werden.

 

2011

 

 

In diesem Jahr wird die 1988 in Dienst gestellte Drehleiter ohne Korb zum Löschzug 19 (Furth) verlegt. Der Löschzug Norf bekommt die Zuvor beim Löschzug 10 (hauptamtlich) und 11 (Stadtmitte) im Dienst befindliche Camiva Drehleiter. Hierbei handelt es sich um eine Drehleiter 23/12  mit Rettungskorb auf Mercedes Fahrgestell von Baujahr 1997. 

 

 

2012

 

14. Februar

Am Späten Abend des 14.02.2012 ereignet sich auf Grund eines unter einer über die A57 führenden Brücke gelegtem Feuer auf der Autobahn eine Massenkarambolage in die 7 LKW und 14 PKW verwickelt sind. Eine Person stirbt, ein LKW Fahrer wird in seinem Führerhaus eingeklemmt, etliche weiteren Personen werden zum Teil schwer verletzt.   

 

 

2013

 

05. Juni

Auf Grund von starken Regenfällen meldet Sachsen-Anhalt „Land unter“.  Der Löschzug Norf fährt mit dem Rüstwagen mit Lichtmastanhänger und der NRW Bereitschaft  zur Überörtlichen Hilfe ins Hochwassergebiet nach Sachsen-Anhalt. Dort werden die Einsatzkräfte mit 140.000 Sandsäcke und tatkräftiger Unterstützung im Kampf gegen das Hochwasser unterstützt. Der Einsatz geht über mehrere Tage.

 

 

2014

 

10.06.

Sturmtief Ela überquert das Stadtgebiet. Eines der schlimmsten Unwetter überquert das Stadtgebiet. Das Unwetter mit heftigem Gewitter und Orkanböhen dauert nicht lange an. Aber es hinterlässt ein Bild der Verwüstung. 1/3 aller Bäume im Stadtgebiet fallen ihm zum Opfer. Die Aufräumarbeiten erstrecken sich über 10 Tage. Der Löschzug Norf arbeitet in dieser Zeit alleine 95 Einsätze ab. Die Drehleiter wird in der Zeit von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang durch Kräfte des Löschzug Norf besetzt und im ganzen Stadtgebiet bei der Beseitigung der Sturmschäden zu helfen. Am 20.06. wird die letzte Schicht mit der Drehleiter abgearbeitet.

 

 

2015

 

10.Februar

Brandinspektor Jan Boßems wird zum neuen Löschzugführer und Oberbrandmeister Tim Eigen zum stellv. Löschzugführer ernannt.

 

 

2016

 

15. Dezember

Durch den Bürgermeister der Stadt Neuss, Herrn Rainer Breuer wird dem Löschzug Norf ein neues HLF20 der Firma Rosenbauer auf MAN TGM 15.290 Fahrgestell übergeben. Es ersetzt das 1993 in Dienst gestellte TLF 16/24-Tr.

Ein zweites, baugleiches Fahrzeug wird zeitgleich an den Löschzug Rosellen übergeben.

 

 

 

 

 

 

Kalender LZ14

Mai
22

22.05.2018 7:00 pm - 9:00 pm

Mai
29

29.05.2018 7:00 pm - 9:00 pm

Jun
5

05.06.2018 7:00 pm - 9:00 pm

Jun
9

09.06.2018 10:00 am - 2:00 pm

Jun
10

10.06.2018 8:00 am - 8:00 pm

Jun
10

10.06.2018 9:00 am - 8:00 pm