Jugendfeuerwehr mit Jugendring Neuss zu Besuch in Polen
In der zweiten Woche der Herbstferien war es wieder so weit. Nach ausführlicher Vorbereitung brach eine 39- köpfige Delegation des Jugendring Neuss nach Wegierska Gorka in Polen auf, um die in den vergangenen Jahren geknüpften Kontakte zur polnischen Partnergruppe aus Oppeln zu vertiefen. Es war die dritte deutsch-polnische Jugendbegegnung des Jugendring Neuss. Der Jugendring Neuss, Arbeitsgemeinschaft...
Dankeschön für Jugendbetreuer im Hitch
Am vergangenen Sonntag begrüßte Ingrid Dreyer, Vorstandsmitglied im Jugendring Neuss, zur ersten Dankeschönveranstaltung knapp 30 Gruppenleiter der verschiedenen Jugendverbände im Hitchkino. Sie dankte im Namen des gesamten Vorstandes (Annika Ulrich, Steffen Schenkendorf und Robin Bender) den Gruppenleitern der Jugendfeuerwehr, vom Jugendrotkreuz, den Maltesern, der Ev. Jugend für ihr Engagement und ihre ehrenamtliche Arbeit mit Kindern...
Neusser Bürger-Schützenfest 2017 - Königsempfang der Malteser Neuss
Gestern waren wir zu Gast beim Königsempfang des Malteser Hilfsdienstes Neuss ! Seine Majestät Christoph I. Napp-Saarbourg verlieh den Vertretern von Feuerwehr, Polizei, Ordnungsamt und Rettungsdienst den Königsorden 2017. Der Leiter der Feuerwehr Neuss, Joachim Elblinger, nahm den Orden stellvertretend für die gesamte Wehr entgegen. Wir bedanken uns beim Schützenkönig Christoph I. Napp-Saarbourg. Allen, die das Neusser Bürger-Schützenfest...
Gemeinschaftsübung: Scheunenbrand auf einem Hof im Stadtteil Neuss Minkel mit insgesamt 64 Einsatzkräften
„Wasser Marsch!“, hieß es am vergangenen Montagabend gleich für 4 Löschzüge der Feuerwehr Neuss. Im Stadtteil Neuss Minkel wurde in einer groß angelegten Gemeinschaftsübung eine nichtalltägliche Einsatzlage geübt: Scheunenbrand auf einem landwirtschaftlichen Betrieb. Mit insgesamt 64 Einsatzkräften und 20 Einsatzfahrzeugen übten die Löschzüge Stadtmitte (LZ11), Holzheim (LZ 17), Grefrath (LZ18) und Furth (LZ19) auf dem Bergerhof. Dabei wurden sie von den Kräften der Einheit...
Hurra, Hurra, die Schule brennt; aber nur bis die Jugendfeuerwehr anrückt!
Während ihre Schulkameraden schon im Urlaub sind oder ausschlafen, traten 15 Jugendfeuerwehrleute an ihrem ersten Ferientag pünktlich um 8.00 Uhr auf der Feuerwache im Hammfeld ihren Dienst an. Am ersten Samstag der Ferien übernahm die Jugendfeuerwehr für 24 Stunden eine Wachbereitschaft im Rahmen des diesjährigen Berufsfeuerwehrtag, kurz BF-Tag, bei dem die Jugendlichen eine Feuerwehr-Schicht lang,...
Jugendfeuerwehr mit Jugendring Neuss zu ...
Dankeschön für Jugendbetreuer im Hitch
Neusser Bürger-Schützenfest 2017 - König...
Gemeinschaftsübung: Scheunenbrand auf ei...
Hurra, Hurra, die Schule brennt; aber nu...
Feuerwehr Neuss - Willkommen

Tagtäglich arbeiten Feuerwehr und Rettungsdienst der Stadt Neuss zusammen. Das gemeinsame Ziel: Hilfeleistung für andere.

Aber was ist, wenn Feuerwehrleute in Not geraten? Derzeit sind Untersuchungsberichte zu tödlichen Unfällen von Feuerwehrleuten aus Göttingen und Ibbenbühren (beide ereigneten sich im Jahr 2007) im Umlauf und schocken den geneigten Leser mit der harten Realität. Atemschutzeinsätze sind auch heute noch eine gefährliche Angelegenheit.
„Trupp in Not“, wenn dieser Spruch über den Funkkanal kommt, wissen alle bescheid. Dann sind Kameraden selbst in tödliche Gefahr geraten.
Die Feuerwehr Neuss hat in den letzten Wochen und Monaten ihre Konzepte und technischen Möglichkeiten zum Thema „Trupp in Not“ verbessert. Es wurden sogenannte Rettungstaschen entwickelt und an die Löschzüge der Feuerwehr Neuss verteilt, und in Multiplikatorenschulungen wurden die Feuerwehrangehörigen im Umgang mit den Taschen geschult.
 
Der langgehegte Wunsch, mal gemeinsame Ausbildung mit dem Rettungsdienst zu betreiben, fand auf diese Weise schnell ein geeignetes Thema: „Trupp in Not“.
In der ersten gemeinsamen Ausbildungseinheit ging es schwerpunktmäßig darum, wie die Kollegen des Rettungsdienstes den evtl. verunfallten Feuerwehrleuten Hilfe leisten können. Wie öffnet man die Atemschutzmaske? Wie betätigt man den Schnellöffner am Reißverschluß der Brandschutzjacke? Dies waren einige interessante Themen für den Rettungsdienst. Umgekehrt berichteten die Ausbilder der Rettungsdienste über die neueste notfallmedizinische Ausrüstung.
Alles in allem war es eine erfolgreiche Auftaktveranstaltung. Im Jahr 2008 sollen weitere Lehrgangstage folgen.

Über einen Zeitraum von drei Monaten trainierten 70 Frauen und Männer der Feuerwehr Neuss in der Brandsimulationsanlage der Berufsfeuerwehr Düsseldorf die Brandbekämfpung unter schwerem Atemschutz und den Umgang mit den sogenannten Hohlstrahlrohren.
Ob im Freien das bloße Handling geübt wurde oder in der gasbefeuerten Übungsanlage echte Flammen niedergeschlagen werden mussten – die Teilnehmer aus allen Löschzügen der Feuerwehr Neuss gaben den Ausbildern der Berufsfeuerwehr ein positives „Feed Back“.

04 September 2007 Blog

Lehrgänge beendet

Am 15.09.2007 gingen zwei Lehrgänge der Feuerwehr Neuss zu Ende.
Zum einen der Modul 2 Lehrgang. 28 Teilnehmer wurden einer Prüfung unterzogen. Aufstellen und Besteigen von tragbaren Leitern war der Schwerpunkt der Prüfung. Aber auch im Theoriebereich mussten die Teilnehmer ihr Wissen unter Beweis stellen.
Dieser Lehrgang stellte eine kleine Besonderheit dar. Der Modul 2 Lehrgang war wegen der großen Teilnehmerzahl in zwei Gruppen unterteilt. Eine Gruppe hielt den Unterricht überwiegend auf der Feuerwache ab und die andere Gruppe war in den Räumen des Gerätehauses Norf zu Gast.
Für die Teilnehmer gibt es nun aber keine Pause. Im Oktober startet der Sprechfunkerlehrgang.
Zum anderen absolvierten 8 Feuerwehrangehörige den so genannten Absturzsicherungslehrgang. Sie lernten das Sichern von Feuerwehrleuten in absturzgefährdeten Bereichen. Der Umgang mit den Absturzsicherungssets. Das Anlegen der Gurte. Es wurden auch Übungen durchgeführt, die das Vertrauen in das Material stärken sollen. So stiegen die Teilnehmer rücklings an einer Feuerwehrdrehleiter auf und ließen sich in das Seil fallen.
Zum Abschluß des Lehrgangs stiegen die Teilnehmer in einen 60 m hohen Kran gesichert vor.
Besonderer Dank gilt dem Neusser Bauverein und der Baufirma für die Gestattung der Kranbenutzung.

An drei Samstagen wurden 20 Feuerwehrleuten Themen aus dem Bereich des Funkens nähergebracht. Es ging dabei Beispielsweise um rechtliche Grundlagen, das Absetzen von korrekten Funksprüchen und Gerätekunde. Wir gratulieren allen Teilnehmern zur bestandenen Prüfung!

Wir gratulieren den Teilnehmern des Höhensicherungslehrgangs der Feuerwehr Neuss zur erfolgreichen Teilnahme!

Spezial-Sicherheitstraining zum Fahren von Einsatzfahrzeugen

Im Bereich der Gefahrenabwehr lassen sich die vielfältigen Aufgaben nicht ohne entsprechende Einsatzfahrzeuge der Feuerwehr bewältigen.
 
Einsatzfahrer der Feuerwehr sind häufig extremen und außergewöhnlichen Einsatzbedingungen und Stress-Situationen ausgesetzt. Das Unfallrisiko bei Einsatzfahrten mit Einsatzfahrzeugen der Feuerwehr ist um ein Vielfaches höher als bei anderen motorisierten Verkehrsteilnehmern. Das Spezial-Sicherheitstraining soll den Einsatzfahrern der Feuerwehr sowohl theoretisch als auch praktisch die Kenntnisse vermitteln, die sie befähigen, Extremsituationen im Straßenverkehr besser gewappnet zu begegnen.

 
Das Sicherheitstraining bietet alle Möglichkeiten, den sicheren Umgang mit Einsatzkraftfahrzeugen zu erlernen.
Dazu gehören:

    Einschätzen der eigenen Leistungsfähigkeit
    Erkennen der physiologischen Grenzen des Menschen
    Anpassen des subjektiven Sicherheitsgefühls an die objektive Sicherheit
    Stressreduzierung beim Führen von Einsatzfahrzeugen durch mentales Training und Verbesserung des fahrerischen Potenzials
    sich Vertrautmachen mit den naturgesetzlichen (fahrphysikalischen) und technischen Abläufen beim Führen von Kraftfahrzeugen
    „Erfahren“ im besten Wortsinn der unterschiedlichen Eigendynamik von Kraftfahrzeugen
    Erlernen und Verbessern von Bewältigungstechniken und –strategien


Bei einer reinen Internetrecherche der Neusser Feuerwehr, die sich auf Ereignisse mit besonderem Medieninteresse bezog und eine Auswertung von Verkehrsunfällen mit Beteiligung von Feuerwehrfahrzeugen bzw. Feuerwehrangehörigen zum Inhalt hatte, allerdings keinen Anspruch auf Vollständigkeit erhebt, konnten für das Jahr 2006 bundesweit 12 schwere Verkehrsunfälle ermittelt werden, die 14 Tote, davon neun Feuerwehrangehörige, fünf Zivilisten, und 26 Verletzte, davon 24 Feuerwehrangehörige und zwei Zivilisten forderten.
Die Leitung der Neusser Feuerwehr entschloss sich daher, vorbeugende Maßnahmen zu treffen und den eigenen Einsatzfahrern in Zusammenarbeit mit dem Fahrsicherheits-Zentrum des ADAC die notwendige Schulung für das Bewältigen von Einsatzfahrten vermitteln zu lassen.


An neun Ausbildungstagen, darunter auch samstags und sonntags, wurden insgesamt 90 Einsatzfahrer auf feuerwehreigenen Dienstkraftfahrzeugen in mehreren Themenkreisen geschult, a) praktisch: Bremsen, Lenken und Kurvenfahren, Ausweichen, Stress auf der Einsatzfahrt, Vermeidung von Bagatellschäden (z.B. tote Winkel von Fahrzeugen erkennen), und b) theoretisch: Sonderrechte, Wegerecht (nach der Straßenverkehrsordnung), Stress auf der Einsatzfahrt, Fahrphysik.
 
Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer am Training machten Erfahrungen, die sie oftmals so nicht für möglich gehalten hätten. Sie fühlten sich beim fachkundigen Personal des ADAC bestens aufgehoben. Der Leiter der Feuerwehr, Peter Schöpkens: „Und wenn durch dieses personell und zeitlich aufwändige Training auch nur ein Verkehrsunfall verhindert wird, hat sich die Sicherheitsaktion bereits gelohnt.“

Am 10.2. beendeten die 28 Teilnehmer des Modul 1 Lehrgangs alle mit Erfolg den ersten Lehrgang ihrer Grundausbildung. Die elf Ausbilder brachten den Teilnehmern, meist in zwei Gruppen, die Themen Grundlagen im Feuerwehrdienst, Fahrzeug- und Gerätekunde, Rechtsgrundlagen sowie Erste Hilfe näher. Wir wünschen auch auf den weiteren Lehrgängen viel Erfolg!


Warning: mysqli::stat(): Couldn't fetch mysqli in /homepages/2/d470644513/htdocs/fw-neuss/libraries/joomla/database/driver/mysqli.php on line 219

Warning: mysqli_close(): Couldn't fetch mysqli in /homepages/2/d470644513/htdocs/fw-neuss/libraries/joomla/database/driver/mysqli.php on line 226

Warning: mysqli::stat(): Couldn't fetch mysqli in /homepages/2/d470644513/htdocs/fw-neuss/libraries/joomla/database/driver/mysqli.php on line 219

Warning: mysqli_close(): Couldn't fetch mysqli in /homepages/2/d470644513/htdocs/fw-neuss/libraries/joomla/database/driver/mysqli.php on line 226

Warning: mysqli::stat(): Couldn't fetch mysqli in /homepages/2/d470644513/htdocs/fw-neuss/libraries/joomla/database/driver/mysqli.php on line 219

Warning: mysqli_close(): Couldn't fetch mysqli in /homepages/2/d470644513/htdocs/fw-neuss/libraries/joomla/database/driver/mysqli.php on line 226

Warning: mysqli::stat(): Couldn't fetch mysqli in /homepages/2/d470644513/htdocs/fw-neuss/libraries/joomla/database/driver/mysqli.php on line 219

Warning: mysqli_close(): Couldn't fetch mysqli in /homepages/2/d470644513/htdocs/fw-neuss/libraries/joomla/database/driver/mysqli.php on line 226

Warning: mysqli::stat(): Couldn't fetch mysqli in /homepages/2/d470644513/htdocs/fw-neuss/libraries/joomla/database/driver/mysqli.php on line 219

Warning: mysqli_close(): Couldn't fetch mysqli in /homepages/2/d470644513/htdocs/fw-neuss/libraries/joomla/database/driver/mysqli.php on line 226

Warning: mysqli::stat(): Couldn't fetch mysqli in /homepages/2/d470644513/htdocs/fw-neuss/libraries/joomla/database/driver/mysqli.php on line 219

Warning: mysqli_close(): Couldn't fetch mysqli in /homepages/2/d470644513/htdocs/fw-neuss/libraries/joomla/database/driver/mysqli.php on line 226

Warning: mysqli::stat(): Couldn't fetch mysqli in /homepages/2/d470644513/htdocs/fw-neuss/libraries/joomla/database/driver/mysqli.php on line 219

Warning: mysqli_close(): Couldn't fetch mysqli in /homepages/2/d470644513/htdocs/fw-neuss/libraries/joomla/database/driver/mysqli.php on line 226