▷ FW-NE: LKW-Unfall auf Autobahn 57

  17 Oktober 2019

17.10.2019 – 15:49

Feuerwehr Neuss

Neuss (ots)

LKW-Unfall auf Autobahn 57 - große Menge Dieselkraftstoff ausgelaufen

Gegen 13:35 Uhr kam es auf der Autobahn 57 in Fahrtrichtung Krefeld auf Höhe der Anschlussstelle Reuschenberg zu einem Verkehrsunfall. Ein mit Stahlträgern beladener LKW war von der Fahrbahn abgekommen und mit einer Leitplanke kollidiert. Dabei wurde der Kraftstofftank des Fahrzeugs beschädigt und eine größere Menge Dieselkraftstoff trat aus. Der LKW-Fahrer blieb unverletzt.

Die Leckage wurde abgedichtet, der ausgelaufene Kraftstoff wurde abgestreut und der restliche Diesel aus dem Tank wurde abgepumpt um eine weitere Ausbreitung zu verhindern.

Während des Einsatzes mussten zwei der drei Fahrspuren gesperrt werden, was zu einem Rückstau auf der Autobahn führte. Leider wurde die Anfahrt der nachrückenden Einsatzfahrzeuge erschwert, da einige Autofahrer keine erforderliche Rettungsgasse gebildet haben.

Die Maßnahmen zur Reinigung der Autobahn dauern aktuell noch an.

Im Einsatz waren 16 Einsatzkräfte der Feuerwehr Neuss mit sieben Fahrzeugen, ein Rettungswagen, Straßen NRW, die untere Wasserbehörde und die Polizei.

Feuerwehr Neuss
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 0174 2043398
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
http://www.feuerwehr-neuss.de

Original-Content von: Feuerwehr Neuss, übermittelt durch news aktuell

17.10.2019 – 15:49

Feuerwehr Neuss

Neuss (ots)

LKW-Unfall auf Autobahn 57 - große Menge Dieselkraftstoff ausgelaufen

Gegen 13:35 Uhr kam es auf der Autobahn 57 in Fahrtrichtung Krefeld auf Höhe der Anschlussstelle Reuschenberg zu einem Verkehrsunfall. Ein mit Stahlträgern beladener LKW war von der Fahrbahn abgekommen und mit einer Leitplanke kollidiert. Dabei wurde der Kraftstofftank des Fahrzeugs beschädigt und eine größere Menge Dieselkraftstoff trat aus. Der LKW-Fahrer blieb unverletzt.

Die Leckage wurde abgedichtet, der ausgelaufene Kraftstoff wurde abgestreut und der restliche Diesel aus dem Tank wurde abgepumpt um eine weitere Ausbreitung zu verhindern.

Während des Einsatzes mussten zwei der drei Fahrspuren gesperrt werden, was zu einem Rückstau auf der Autobahn führte. Leider wurde die Anfahrt der nachrückenden Einsatzfahrzeuge erschwert, da einige Autofahrer keine erforderliche Rettungsgasse gebildet haben.

Die Maßnahmen zur Reinigung der Autobahn dauern aktuell noch an.

Im Einsatz waren 16 Einsatzkräfte der Feuerwehr Neuss mit sieben Fahrzeugen, ein Rettungswagen, Straßen NRW, die untere Wasserbehörde und die Polizei.

Feuerwehr Neuss
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 0174 2043398
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
http://www.feuerwehr-neuss.de

Original-Content von: Feuerwehr Neuss, übermittelt durch news aktuell